Watertoorn auf Borkum

Der Watertoorn (Wasserturm) auf Borkum ist ein beeindruckendes neoromanisches Backsteinbauwerk, das seit 1900 auf der Insel thront. Ursprünglich diente er der Wasserversorgung, verlor jedoch in den 1970er Jahren seine Funktion und verfiel zu einem “Wasserturm ohne Wasser”. Doch dank des Watertoorn Börkum e.V., eines engagierten Vereins, wurde der Turm gerettet und restauriert.

Hier sind einige interessante Fakten über den Watertoorn:

Geschichte: 

Der Turm wurde ursprünglich für die Wasserversorgung der Insel erbaut. Im Laufe der Zeit verlor er jedoch seine Funktion und verfiel.


Restaurierung: 

Der Verein pachtete das verfallene Gebäude im Jahr 2010 und führte eine umfassende Restaurierung durch. Großzügige Spender und unentgeltlich arbeitende Fachleute trugen dazu bei.


Wassermuseum: 

Der Watertoorn wurde nicht nur restauriert, sondern auch zu einem Wassermuseum umgestaltet. Ziel ist es, das Bewusstsein für Trinkwasser als wichtigstes Lebensmittel zu wecken und über verschiedene Aspekte des Trinkwassers zu informieren.

Innenausbau: 

Im Inneren des Turms wurden Galerien und Treppen eingebaut. Ein Sektor ermöglicht den Blick auf einen Teil des mächtigen Wassertanks im Kopf des Turms.


Ortsprägendes Bauwerk: 

Seit 2014 steht der Watertoorn als ortsprägendes Bauwerk in alter Pracht da und erfüllt nun eine wichtige Funktion als Wassermuseum.


Der Watertoorn Börkum e.V. hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dieses Denkmal zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Wassermuseum im Turm bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Geschichte und Bedeutung des Wassers auf Borkum zu erkunden


Watertoorn Börkum
Steinstrasse 4
D-26757 Borkum

+49 4922 932 562
info@watertoorn-borkum.de
watertoorn-borkum.de

Exkurs zu Borkum

Borkum ist die größte der Ostfriesischen Inseln und bietet viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Besucher.

Die Insel ist etwa 20 km vom Festland entfernt und kann mit der Fähre von Emden aus erreicht werden. Das Hotel Haus Borkum, wo ich übernachtet hatte, ist nur 600 m von den Sandstränden der Nordseeinsel entfernt und bietet ein tägliches Frühstücksbuffet.

Die Insel hat viele schöne Strände, darunter der Nordstrand, der Südstrand, der Jugendbad-Strand, der FKK-Strand und der Ostbad-Strand. Es gibt auch viele Restaurants auf der Insel, darunter das Restaurant Alt Borkum, das ein Grill- und Spezialitätenrestaurant mit über 100 Jahren Geschichte ist. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert