Ausstellung zur Wasserscheide und Überleitung im Fränkischen Seenland

Das Fränkische Seenland, entstanden an jener Europäischen Wasserscheide zwischen Nürnberg und Ingolstadt, ist ein Paradebeispiel dafür, wie durch technische Innovationen historische Herausforderungen überwunden werden können.

Die Überwindung dieser Wasserscheide, eine Jahrhunderte alte Idee, realisierte man, indem Wasser von Süden nach Norden gepumpt wurde und heute noch gepumpt wird. Dieses Wasser wird heute in einer Reihe wunderschöner Seen gespeichert, die miteinander durch den Rhein-Main-Donau-Kanal und seine Schleusen verbunden sind.

Dieses System, das ein Meisterwerk der Ingenieurskunst darstellt, führte nicht nur zur Schaffung eines attraktiven Erholungsgebietes, sondern verbesserte auch grundlegend die wirtschaftliche und ökologische Situation der Region. Früher war der Norden des heutigen Fränkischen Seenlandes karg und gering fruchtbar, während der Süden regelmäßig von Überschwemmungen heimgesucht wurde. Heute zeigt sich Region als blühender Ort, welcher jährlich 1,4 Millionen Übernachtungsgäste und 4 Millionen Tagesausflügler anzieht.

In der Mandlesmühle, einem historischen Standort, der eng mit der Wasserscheide verbunden ist, wird diese Transformation anschaulich erklärt. Besucher können hier eine umfangreiche Ausstellung erleben, die nicht nur die technischen Aspekte der Wassermanagement-Systeme, sondern auch die lokale Mühlengeschichte aufzeigt. In die Funktionsweise der Überleitungen und die längst vergangene Bedeutung der Mühlen gewährt diese Ausstellung Einblicke.

Ein politisch mutiger und technischer Entschluss in den 1970er Jahren führte zu den umfangreichen Bauarbeiten, welche heute kaum noch landschaftlich sichtbar sind. Stattdessen bieten die Seen und Kanäle der Region zahlreiche Möglichkeiten für Wassersport, zum Wandern, Radfahren und einfach zum Genießen der Natur.

Diese Umgestaltung erhöhte auch die biologische Vielfalt der Region, indem neue Lebensräume für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten geschaffen wurden. Diese Entwicklung erwirkte überdies, dass sich das Fränkische Seenland zu einem bedeutsamen Vorbild dafür umgestalteten konnte, wie durch menschliches Eingreifen positive Veränderungen in Landschaften und damit auch für deren Gemeinschaften erreicht werden können.

Zusammenfassend ist das Fränkische Seenland nicht nur ein hinreißender Erholungsort, sondern auch ein Zeugnis dafür, wie innovative Ingenieurleistungen und mutige Entscheidungen die Natur und das menschliche Leben zum Besseren verändern können. Auch die Schönheit der Seen zu erkunden und gleichzeitig mehr über die spannende Geschichte der Region zu erfahren, dazu lädt es ein.

Mandlesmühle
Mandlesmühle 1
D-91785 Pleinfeld

+49 981 9503634

Öffnungszeiten von April – Oktober
10:00-16:00 h

Fränkisches Seenland – Seenparadies in Franken

Alle Links der textlichen Abschnitte führen zu den entsprechenden Ortschaften auf der Weltkarte.

Das Fränkische Seenland war primär mit der Donau-Main-Überleitung über die Europäische Hauptwasserscheide, besonders via Link hier, entstanden. Die Idee, die Wasserscheide zu überwinden, bestand schon seit Jahrhunderten. Heute wird das Wasser von Süden nach Norden gepumpt und in malerischen Seen gespeichert. Das Seeland besteht aus insgesamt sieben Seen, wobei der Brombachsee, der Altmühlsee und der Rothsee besonders hervorzuheben sind.

Der Rothsee, oft auch als „Badewanne der Nürnberger“ bezeichnet, ist aus der fränkischen Metropole sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Ein besonderes Highlight ist der exzellent gestaltete Vogelschutzpark. Er bietet besonders Kindern spannende Erlebnisse, damit diese die Welt der Vögel besser verstehen lernen.

Fotos aus dem Vogelschutzpark Rothsee;

Auf dem Brombachsee, dem größten See des Fränkischen Seenlandes, verkehrt ein Kursschiff. Zu aktiven Erkundungen laden zahlreiche Rad- und Wanderwege entlang des Ufers ein. Im See selbst kann ausgiebig gebadet werden. Überdies sorgen die vielen Restaurants und Kioske für eine ordentliche Verpflegung.

Der Altmühlsee ist für seine wunderschönen Sonnenuntergänge berühmt. Am vorteilhaftesten lassen sich diese von jenen Ufern in der Gegend des Seezentrums Muhr und vom Bereich der Vogelinsel aus beobachten, beziehungsweise immerzu nah bei Gunzenhausen.

Ein traumhafter Anblick ist`s, wie sich die Sonne im See spiegelt und in prächtigen Farben untergeht.

In der Mandlesmühle wird das Fränkische Seenland, dessen Funktion und Geschichte nämlich, ausführlich erklärt.

Als Ausgangsposition für Ausflüge ins Fränkische Seenland wählte ich Gunzenhausen, das mit dem Zug bequem erreichbar ist und sich durch eine angenehme Gastfreundlichkeit auszeichnet:

Die erste Nacht verbrachte ich in der Jugendherberge von Gunzenhausen, wo es lebhaft zu- und hergeht. Architektonisch wird sie einem Limesturm nachempfunden. Wie via obigem Absatzlink zu sehen, befindet sie sich unmittelbar am Fluss Altmühl sowie nahe vom Waldbad am Limes.

Eine weitere Nacht verbrachte ich schließlich im Parkhotel, einem Hotel, das die Wünsche seiner Gäste durch gepflegte Gastronomie und Wellness-Angeboten erfüllt, hierzu ebenfalls ein paar Fotos:

Das Fränkische Seenland bietet also nicht nur natürliche Schönheit und Entspannung am Wasser an, sondern auch kulturelle Einblicke und Freizeitmöglichkeiten aktiver Art. Allesamt was ich besuchte, bringt eine wunderbar-stimmige Destination für Ausflüge hervor.

Tourismusverband Fränkisches Seenland
Hafnermarkt 13
D-91710 Gunzenhausen

+49 9831 500 120
fraenkisches-seenland.de

Die Links in textlichen Absätzen führen zu den entsprechenden Ortschaften auf der Weltkarte.

Unterwegs mit dem Hausboot in Frankreich

Hausboote Frankreich

Hausbootferien in Frankreich bieten eine unvergesslich-einzigartige Möglichkeit, die Schönheit und Kultur des Landes zu erleben. Mit seiner reichen Tradition der Binnenschifffahrt und einem umfangreichen Netz von Wasserwegen bietet Frankreich einen idealen Anlass zu einer Hausbootreise. Einer der führenden Anbieter für uns ist Canalous mit Sitz in Saarbrücken. 

Die Boote sind mit Küchen, bequemen Schlafmöglichkeiten und oft auch mit Annehmlichkeiten wie Fahrrädern für Landtouren ausgestattet.

Einige Tipps

1. **Planung ist entscheidend**: Reservieren Sie Ihr Boot, und planen Sie Ihre Route im Voraus, besonders für Reisen während der Hochsaison.

2. **Lernen Sie die Regeln**: Machen Sie sich mit den Grundlagen der Binnenschifffahrt vertraut, und beachten Sie die Regeln der Wasserstraßen.

3. **Packen Sie klug**: Bedenken Sie, dass der Platz an Bord begrenzt ist. Packen Sie leicht und funktional.

4. **Vorräte auffüllen**: Nutzen Sie die Gelegenheit, lokale Märkte zu besuchen und sich mit frischen Zutaten zu versorgen.

5. **Anpassungsfähig sein**: Seien Sie bereit, Ihren Zeitplan zu ändern, basierend auf Wetterbedingungen und anderen unerwarteten Ereignissen.

### Beliebte Reiseziele für Hausbootferien in Frankreich

1. **Canal du Midi**: Diese historische Wasserstraße, die das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet, ist berühmt für ihre malerische Landschaft und die charmanten Dörfer entlang des Ufers.

2. **Burgund**: Bekannt für seine exquisiten Weine und kulinarische Exzellenz, bietet das Burgund eine atemberaubende Kulisse zu einer Hausbootreise.

3. **Loire-Tal**: Erkunden Sie den «Garten Frankreichs» mit seinen beeindruckenden Schlössern und weitläufigen Weinbergen.

4. **Ardennen**: Für diejenigen, die unberührte Natur suchen, bieten die Ardennen eine reiche Flora und Fauna sowie eine ruhige Umgebung, ideal zum Entspannen.

Hier haben wir eine Karte zu den Reisezielen im Burgund beigefügt;

Gern verweisen wir auf unsere Webseite zum Burgund und freuen uns über Rückmeldungen.

Webseite zum Burgund

Hausbootferien in Frankreich bieten Entspannung und die Gelegenheit, die französische Lebensart, das Savoir-vivre aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben. Durch sorgfältige Planung und einen offenen Geist dürfte ein solcher Urlaub unvergesslich bleiben. 

Les Canalous Hausbootferien
D-66005 Saarbrücken

+49 681 9963 321
kontakt@lescanlous.de
lescanalous.de

Watertoorn auf Borkum

Blick auf dem Wasserturm von Borkum

Der Watertoorn (Wasserturm) auf Borkum, ein neoromanisches Backsteinbauwerk beeindruckt. Seit 1900 thront es auf der Insel. Ursprünglich diente es der Wasserversorgung, verlor diese Funktion jedoch in den 1970er Jahren und verfiel zu einer Art “Wasserturm ohne Wasser”. Doch dank des Watertoorn Börkum e.V., eines engagierten Vereins wurde der Turm gerettet und restauriert. Nachfolgend trugen wir einige interessante Fakten über den Watertoorn zusammen.
Lediglich Eingangs die Infos, die wir hier oberhalb bereits streiften:

Geschichte 

Der Turm wurde ursprünglich zur Wasserversorgung der Insel erbaut. Im Laufe der Zeit verlor er allerdings seine Funktion und verfiel allmählich.


Restaurierung 

Im Jahr 2010 pachtete der Verein das verfallene Gebäude und führte eine umfassende Restaurierung durch. Großzügige Spender und unentgeltlich arbeitende Fachleute trugen zu seinem heutigen Zustand bei.


Wassermuseum

Der Watertoorn wurde nicht nur restauriert, sondern auch zu einem Wassermuseum umgestaltet. Ziel ist es, das Bewusstsein für Trinkwasser als essenzielles Lebensmittel zu wecken und über verschiedene Aspekte des Trinkwassers zu informieren.

Innenausbau 

Ins Innere des Turms wurden Galerien und Treppen eingebaut. Ein Sektor im Kopf des Turms ermöglicht den Blick auf einen Teil des mächtigen Wassertanks.


Ortsprägendes Bauwerk 

Seit 2014 steht der Watertoorn als ortsprägendes Bauwerk in alter Pracht da und erfüllt nun eine wichtige Funktion als Wassermuseum.

Der Watertoorn Börkum e.V. setzte sich erfolgreich dafür ein, dieses Denkmal zu erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Wassermuseum im Turm bietet eine einzigartige Gelegenheit, die Geschichte und Bedeutung des Wassers auf Borkum zu erkunden.


Watertoorn Börkum
Steinstrasse 4
D-26757 Borkum

+49 4922 932 562
info@watertoorn-borkum.de
watertoorn-borkum.de

Exkurs zu Borkum

Borkum ist die größte der Ostfriesischen Inseln und bietet ihren Besuchern viele Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten .

Die Insel liegt etwa 20 Kilometer vom Festland entfernt und kann mit der Fähre von Emden aus erreicht werden. Das Hotel Haus Borkum, in welchem ich übernachten konnte, ist nur 600 Meter von den Sandstränden der Nordseeinsel entfernt und bietet ein tägliches Frühstücksbuffet.

Die Schaumkronen der Nordsee branden auf so vielen Stränden der Insel, darunter der Nordstrand, der Südstrand, der Jugendbad-Strand, der FKK-Strand und der Ostbad-Strand. Um anderswie ebenso die Seele baumeln zu lassen, verwöhnen Sie die etlichen feinen Restaurants, darunter das Restaurant Alt Borkum, das ein Grill- und Spezialitätenrestaurant mit einer über 100jährigen Geschichte ausmacht. 

Aproz, die Mineralquelle der Migros

Glas Mineralwasser

Aproz ist das Mineralwasser der Migros. Das Wasser versickert im Mont-Fort-Massiv und quellt als Aproz Mineralwasser wieder heraus. Die Migros hat das Unternehmen im September 2023 in ihrer Kundenzeitung vorgestellt.

Die Quellen befinden sich oberhalb der Walliser Gemeinde Nendaz und sind  mit schweren Stahltüren gesichert. Dahinter führt ein schnurgerader Stollen direkt zu einer Felswand, aus der das Mineralwasser sprudelt. Insgesamt sieben Quellen sind vorzufinden. 

Aproz Mineralwasser enthält pro Liter 1650 Milligramm Mineralien. Das Mineralwasser wird vor seinem Transport ausschliesslich an der Quelle abgefüllt. Wer auf Klimaschutz achtet, sollte dessen Transportweise bedenken: 90% der Flaschen von Aproz sind auf dem Schienenweg unterwegs. In Bilten werden die PET Flaschen recycelt und daraus neue Rohlinge gewonnen. 

Die Maschinen von Aproz sind im Stande, stündlich fast 60`000 PET-Flaschen abzufüllen. PET lässt sich leichter befördern, doch manche Hersteller setzen auf Glasflaschen. Welche der beiden Behältnisse führt am Ende zur sinnvollsten Lösung?

Solange die PET-Flaschen keinem Sonnenlicht ausgesetzt sind, beläuft sich ihr Transport und deren Lagerung auf die sinnvollere der beiden Lösungen. Auch geschmacklich ergibt PET keinerlei Nachteile. 

Noch und noch hat die Migros in eigene Industrien investiert und somit den besseren Überblick über die Wertschöpfungskette ihrer Angebote. Auch andere Supermarktketten verfügen über eigene Marken, die für Konsumenten günstig sind.

Fjorderlebnis am Röstigraben

Friedlich kräuselt sich das Wasser eines Sees in Fribourg, des Schiffenensees. Entlang der Staumauer in Schiffenen bei Düdingen befindet sich der Campingplatz Schiffenen. Dort wurde die Saane gestaut. Inmitten einer fjordähnlichen Natur und umgeben von steilen Sandsteinformationen lockt er als wunderbar-beschwingendes Ausflugsziel.

Wir reisten mit Max; auf seinem Solarboot erzählte er uns allerlei über geschichtliche Hintergründe und jene Besitzer, welche in den majestätischen Schlössern rund um den See verweilen.
Einmal habe eine Wohnung im Schloss Bärfischen ersteigert werden können, ihrer schönen Möbel inklusive. Denn der Wohnungsbesitzer aus den USA machte sich aus dem Staub:

Die Schifffahrt dauert 1,5 Stunden, nämlich auf einem See, der 1963 geflutet wurde und heute 30’000 Haushalte mit Strom versorgt. Eindrucksvoll sind die Brücken, allesamt architektonische Meisterwerke. 

Kurz vor Fribourg liegt die Einsiedelei. In langwieriger Handarbeit wurden auf 150 Meter Länge zahlreiche Räumlichkeiten in den Fels geschlagen. Zweifellos auch an jenen Plätzen lohnen sich Besichtigungen.

Während der Einfahrt von Fribourg erleben wir ein atemberaubendes Panorama. Die mächtige Kathedrale empfängt uns Besucher, indem sie uns anstrahlt. Bald geht es zu Fuss weiter in die befestigte Unterstadt.

Diese Reise gefiel uns wirklich; auch ein kleiner, gut erreichbarer und wenig bekannter See vermag seinen ganz eigenen Reiz zu versprühen.
Dies legt auch der Schiffenensee an den Tag.

Vöslauer Mineralquelle und der Transport

Still deinen Wissensdurst

Ich bin unterwegs auf der Autobahn nach Wiener Neustadt. Bald sehe ich hier ein Schild “Bad Vöslauer Mineralquelle”. Ich kenne die Marke, international ist die ja vertreten. In einem Nachbarort essen wir. 

Kurz recherchiere ich; 100 Mio. Umsatz, das Unternehmen Ottakringer Getränke hält die Mehrheit. Nun versuche ich jemanden zu erreichen, es ist Freitag Nachmittag. Die Verantwortlichen aus dem Marketing sind bereits im Wochenende. Auf dem Tisch im Restaurant und später im Supermarkt; «Bad Vöslauer ist allgegenwärtig!»

Auch in Hamburg habe ich das Mineralwasser gesehen. Warum wird Wasser so weit transportiert? Die Fabrik liegt an der Autobahn. Wo ist hier ein Bahngleis? Transport besser via Zug? Leitungswasser besser mit Mineralstoffen aufwerten? Würde allerdings schwierig werden, das Wasser unterscheidet sich überall.

Allerdings schmecke ich hier kaum einen Unterschied zu anderem Mineralwasser. Welche Rolle spielt die Marke und der Abfüllort bei Konzerne, wie Coca Cola oder Nestlé? Einen «Wasser Sommelier», gibt es so einen Beruf? 

Jeden Tag um 10 Uhr ist eine Führung. Jetzt ist es dafür zu spät. Wir fahren noch für ein paar Fotos daran vorbei. Meinem Kollegen, der in der Nähe wohnt, bitte ich, einmal an einer Führung teilzunehmen und diese Fragen zu stellen. 

Informationen und Anmeldung zu Betriebsführungen

Hier geht’s zur Webseite der Bad Vöslauer Mineralquelle.

🍶

Flussfahrten, explodieren die Kosten?

Kreuzfahrtschiff bedeutet hohe Kosten

Die höchsten Kosten von Flussschiffen liegen im Energieverbrauch. Weiterhin stellen Zeitfenster wie zeitliche Puffer eine manchmal schwierige Herausforderung dar. Besucher möchten unbedingt einen bekannten und hübschen Ort am Fluss sehen; hier macht die Nachfrage enorm viel aus. Eine längere Reise sowie Zwischenhalts an kleinen unbekannten Orten ist selten. 

Als ich einst nach Amsterdam fuhr, legten dort drei Schiffe nebeneinander an, der Weg zu unserem Schiff führte durch zwei andere Schiffe. Es möchte nun mal jeder in diese wunderbare Stadt, obwohl sich bestimmt auch andere Orte lohnten.

Die Schiffsgastronomie macht oft nur einen geringen Teil der Kosten aus. Denn es wird ein beachtlicher Teil der Buffets ohne Service angeboten, und die Getränke an der Bar sind rentabel. 

Wo jetzt die Energiekosten steigen, verkürzen sich nun tendenziell die Flussreisen. Die Schiffsgastronomie wird sich verbessern (müssen). Denn jenes hochwertige Essen eines Spitzenkochs an Land, besonders in einem vertrauten Restaurant des eigenen Wohnquartiers, ist auf Schiffen seltener zu finden. Getränke werden auf dem Wasser wahrscheinlich weiterhin à la Carte angeboten, zumal Flussschiffe die charmanten Weingegenden äußerst oft anfahren.

Insofern wünsche ich mir mehr Zeit für Spaziergänge und Erkundungen an Land. Auch kleinere Destinationen könnten davon profitieren. Es bräuchte hier ein Umdenken, nach der Maxime; «Reisen braucht wirklich Zeit.» Vielleicht erfordert es auch eine höhere Flexibilität; lediglich Buchungen von Teilstrecken und vielleicht mal das Verlassen eines Schiffes in Budapest, um das Land zu erkunden und eine Woche später weiterzureisen.

Es ist klar, dass Schiffe weniger flexibel als Züge sind. Doch kommen solche oder ähnliche Überlegungen der Schifffahrt bestimmt früher oder später zugute, dem Tourismus an Land sicherlich schon viel früher.

Spielend kann der Erholungsfaktor auf einer Flussfahrt einmalig und das Erleben unvergesslich schön sein. Wir hoffen daher, dass sich Reiselustige gerne weiterhin Abstecher auf dem Wasser gönnen.

Mosel, ein kleiner Fluss verbindet Europa

Marktplatz von Trier in Abendstimmung

Die Mosel ist mit ihren Windungen ein wunderschöner Fluss. Bei einer Moselfahrt können auch Luxembourg, Metz und Nancy besucht werden. Im eleganten Nancy studierte ich ein Jahr am «ICN» neben regem Interesse zum Thema Europa. Die Mosel sowie der Rhein bringen den Menschen Europa näher. Eine Fahrt auf dem Fluss eignet sich prima dafür.

Viele Reisen auf der Mosel dauern nur wenige Tage. Die An- und Abreise zum Flusskreuzfahrtschiff erfolgt in der Regel mit einem Reisebus. «Twerenbold» hat daher im Mittelthurgau in einen Pionier der Flusskreuzfahrt investiert. Twerenbold hat seinen Sitz in Baden, wo ich zuhause bin.

Das grösste Angebot an Flussfahrten für auf die Mosel findet sich beim Veranstalter e-hoi.de, wobei wir hier liebend gerne weitere Reedereien listen. Dazu gehört beispielsweise das Schweizer Unternehmen Scylla.

Auf einer Flussreise entlang der Mosel wird beispielsweise das königlich anmutende Cochem passiert, an welcher Stelle eine Senfmühle besucht werden kann. Bisher habe ich nur Köln besucht, ein Beitrag zu Cochem dürfte folgen.

Hier der Plan einer Reise auf der Mosel zu Weihnachten, organisiert vom Unternehmen Mittelthurgau.

Tag 1 

Schweiz > Koblenz 

Busanreise nach Koblenz. Zur Adventszeit zeigt sich die Stadt von ihrer weihnachtlichen Seite. Die Stadt ist bekannt als deutsches Eck mit einer grossen Festungsanlage. Koblenz verwandelt sich in ein stimmungsvolles Vor-Weihnachtsparadies. Pferdekutschen rollen über malerische Altstadtplätze, der Duft von Lebkuchen belebt die Strassen. Der traditionelle Weihnachtsmarkt findet auf mehreren Plätzen der historischen Altstadt statt. Über 100 Buden locken mit kulinarischen Leckereien und weihnachtlichen Geschenkideen. Sie reisen mit der «Excellence Queen». 

Tag 2 

Koblenz > Cochem 

Sie fahren auf der Mosel bis Cochem. Mit ihren engen Gassen, ansehlich restaurierten Fachwerkhäusern und dem historischen Marktplatz erstrahlt die «Perle an der Mosel» zur Weihnachtszeit. Sie können auf eigene Faust die Senfmühle besuchen. Am Abend verlässt die Excellence Queen Cochem und steuert ihrem nächsten Ziel entgegen; Traben-Tarbach.

Tag 3 

Traben-Trarbach > Bernkastel 

Genießen Sie die winterlich vorbeiziehende Landschaft und lassen Sie sich an Bord verwöhnen. In unzähligen Windungen und Schleifen führt die Mosel ins mittelalterliche Bernkastel. Der Charme und die unverwechselbare Atmosphäre des Bernkasteler Weihnachtsmarktes wird Sie verzaubern. Abends Weiterreise in Richtung Trier. 

Tag 4 

Trier > Schweiz 

Trier ist eine alte Kaiserstadt der Römer. Die Römer hinterliessen in ihr zahllose Spuren. Es lohnt sich immer die Stadt zu besuchen und durch sie hindurch zu flanieren. Die Ponta Negra rühmt sich ihrer Weltbekanntheit.

Der zauberhafte Weihnachtsmarkt von Trier findet auf dem mittelalterlichen Hauptmarkt mitsamt seiner Kulisse des Domes statt. In den fast 100 Holzhäuschen werden weihnachtliche Waren wie Schmuck, Holzspielsachen und Kerzen angepriesen. Für das leibliche Wohl sorgen Bratwürstchen, Reibekuchen, gebrannte Mandeln sowie heißer Winter-Tee und feiner Glühwein.

Informationen zur Flussreise:

Reisebüro Mittelthurgau Fluss- und Kreuzfahrten AG
Oberfeldstrasse 19
CH-8570 Weinfelden

+41 71 626 85 85
info@mittelthurgau.ch
mittelthurgau.ch

Geiseltalsee – gefluteter Braunkohleabbau

An einer Pressereise konnte ich den Geiseltalsee besuchen. Er hatte die vom Bergbau beanspruchte Fläche im Raum Merseburg zu einem Erholungsgebiet verwandelt. Der See ist 18 qkm groß und bis zu 80 Meter tief. 2003 war mit der Flutung begonnen worden. Heute ist der See ein schönes Erholungsgebiet, welches für viele weitgehend Neuland geblieben ist, selbst in der naheliegenden Region von Halle/Leipzig ein Unbekannter.

Der See bietet Tauchmöglichkeiten, das Wasser ist sehr klar. Im Geiseltalsee kann gepaddelt werden. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten mit einem Boot zu fahren; Fahrgastschiff, Floss, Tret- oder Hausboot. Auch Radfahrer lädt der 26 km lange Rundweg um den Geiseltalsee an. Ferner ist die Marina am Geiseltalsee gut gebucht, Ausbau wäre zwar möglich.

Webseite der Marina Mücheln

Während des Besuchs konnte ich eine Floßfahrt unternehmen. Die Flosse können ebenso wie Hausboote gemietet werden. Der Chef des Unternehmens «Ostboote» möchte alles möglichst ökologisch gestalten. Doch seine Kunden sind kaum bereit dessen Kosten zu tragen. Er geht mit enormem Idealismus ans Werk und wünscht sich mehr internationale Gäste.

Vorher besuchten wir Pfännerhall.

Ausstellung in Pfännerhall mit Seeausflug kombinieren;
Geiseltalexpress von Pfänderhall

Hier ein Angebot des «Hotel Geiseltal»;

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück und Parkplatz
  • Apero und Obstteller bei Anreise
  • 3 Gang Schlemmermenü inkl. Wein vom Geiseltalsee
  • Leihfahrräder.

+49 34633 9090
hotel-geiseltal.de

Informationen zum Projekt;

Förderverein Geiseltalsee
Geisentalstr. 1
D-06242 Braunsbedra

+49 34633 41302
geschaeftsstelle@geiseltalsee-ifv.de
geiseltalsee-ifv.de